Claudia Steiger

Lernberater / Lerncoach

für Schulstress.ch

 

info@schulstress.ch

Im Anschluss an die obligatorischen Schulzeit absolvierte ich die Ausbildung zur Primarlehrerin. Nach vier Jahren als Klassenlehrerin auf der Mittelstufe in Vollzeit trat ich aus familiären Gründen kürzer.

 

Unser erstes von vier Kindern kam auf die Welt. Ab da arbeitete ich als Vikarin und danach als Regelklassenlehrerin in Teilzeit auf allen verschiedenen Stufen. Mittlerweile sind unsere vier Kinder mittendrin im Schulalltag, resp. in der Berufslehre. So hatte ich immer beide Sichtweisen; jene als Lehrerin und die etwas emotionalere als Mutter.

 

Vor vier Jahren wechselte ich von der Regelklasse in den in integrativen Unterricht. Fast gleichzeitig absolvierte ich eine Coachingausbildung mit Schwerpunkt für Kinder und Jugendliche. So bot ich neben der Tätigkeit als Lehrerin auch Einzelcoachings für Kinder und Jugendliche an.

 

Oft lerne ich heute die Kinder dann kennen, wenn die Motivation für die Schule oder das Lernen seinen Tiefpunkt erreicht hat. Die Fragen lauten dann: Warum muss ich das tun? Wie soll es weiter gehen? Was denken die Anderen über mich? Was wird aus mir?

 

Hilflosigkeit, Angst und Wut machen sich breit. Die Kinder und Jugendlichen stecken in scheinbar ausweglosen Situationen, sei es aus Überforderung oder Unterforderung, fehlender Aufmerksamkeit oder zu geringer Wertschätzung. Im Schulalltag fehlt oft die Zeit, um auf das einzelne Kind eingehen zu können.

 

Als Coach habe ich gelernt, genauer hinzuhören und nachzufragen. Gemeinsam suchen wir passende Lösungen. Was ist der nächste Schritt? Was kann ich und was will ich? Zusammen werden so Hürden übersprungen. Ziel meiner Arbeit als Coach ist es, dass meine Klienten grundsätzlich spüren, dass sie ok sind wie sie sind. Stärken werden gefördert und Schwächen vermindert. Idealerweise in Zusammenarbeit mit allen Beteiligten als Unterstützung.

 

Meine Aufgabe im schulstress.ch ist es denn auch, die Kinder dort abzuholen wo sie gerade stehen und gemeinsam mit ihnen ein Stück des Weges zu gehen. Mit viel Freude… ob bei der Erarbeitung gewisser Strategien, beim Aufbau von Strukturen oder beim Nachbereiten von Schulthemen. Ich bin für die Kinder da.

 

 

Claudia Steiger

Lernberater / Lerncoach für Schulstress.ch

 

info@schulstress.ch

Im Anschluss an die obligatorischen Schulzeit absolvierte ich die Ausbildung zur Primarlehrerin. Nach vier Jahren als Klassenlehrerin auf der Mittelstufe in Vollzeit trat ich aus familiären Gründen kürzer.

 

Unser erstes von vier Kindern kam auf die Welt. Ab da arbeitete ich als Vikarin und danach als Regelklassenlehrerin in Teilzeit auf allen verschiedenen Stufen. Mittlerweile sind unsere vier Kinder mittendrin im Schulalltag, resp. in der Berufslehre. So hatte ich immer beide Sichtweisen; jene als Lehrerin und die etwas emotionalere als Mutter.

 

Vor vier Jahren wechselte ich von der Regelklasse in den in integrativen Unterricht. Fast gleichzeitig absolvierte ich eine Coachingausbildung mit Schwerpunkt für Kinder und Jugendliche. So bot ich neben der Tätigkeit als Lehrerin auch Einzelcoachings für Kinder und Jugendliche an.

 

Oft lerne ich heute die Kinder dann kennen, wenn die Motivation für die Schule oder das Lernen seinen Tiefpunkt erreicht hat. Die Fragen lauten dann: Warum muss ich das tun? Wie soll es weiter gehen? Was denken die Anderen über mich? Was wird aus mir?

 

Hilflosigkeit, Angst und Wut machen sich breit. Die Kinder und Jugendlichen stecken in scheinbar ausweglosen Situationen, sei es aus Überforderung oder Unterforderung, fehlender Aufmerksamkeit oder zu geringer Wertschätzung. Im Schulalltag fehlt oft die Zeit, um auf das einzelne Kind eingehen zu können.

 

Als Coach habe ich gelernt, genauer hinzuhören und nachzufragen. Gemeinsam suchen wir passende Lösungen. Was ist der nächste Schritt? Was kann ich und was will ich? Zusammen werden so Hürden übersprungen. Ziel meiner Arbeit als Coach ist es, dass meine Klienten grundsätzlich spüren, dass sie ok sind wie sie sind. Stärken werden gefördert und Schwächen vermindert. Idealerweise in Zusammenarbeit mit allen Beteiligten als Unterstützung.

 

Meine Aufgabe im schulstress.ch ist es denn auch, die Kinder dort abzuholen wo sie gerade stehen und gemeinsam mit ihnen ein Stück des Weges zu gehen. Mit viel Freude… ob bei der Erarbeitung gewisser Strategien, beim Aufbau von Strukturen oder beim Nachbereiten von Schulthemen. Ich bin für die Kinder da.