Luca Terribilini

Psychologe

 

info@schulstress.ch

 

Lernen hat schon immer eine wichtige Rolle in meinem Leben gespielt.

„Von nichts kommt nichts“ war die Devise meiner Eltern und Grosseltern, geprägt von Migrationshintergrund und Anpassungsdruck. Anstrengungsbereitschaft war die Voraussetzung für eine erwünschte Änderung in Richtung Ziel. Diese strenge Haltung, die als Fundament ein liebevolles Wohlwollen innehat, habe ich übernommen und gebe sie auch meinen Klienten weiter. So wie meine Eltern, bestimmte Lehrpersonen, Studentenlerngruppen, Freunde und ArbeitskollegInnen für mich unterstützende Lernbegleiter waren und noch immer sind, möchte ich für meine Klienten eine Begleitung auf ihrem Lern-, Leistungs- und Lebensweg sein.

Die Schul- und Studienzeit und die Arbeits- und Freizeit können nicht nur SchülerInnen, Arbeitnehmende wie Privatpersonen vor spezielle Herausforderungen stellen, sondern auch deren Angehörige mit vielen Fragen konfrontieren. Mein grösstes Anliegen ist es, meine Klienten in ihren spezifischen Situationen wertfrei anzuhören, sie als Experten des Spezifischen anzuerkennen, mich ihnen als Experte des Allgemeinen zur Verfügung zu stellen und in Teamarbeit auf Augenhöhe ihr Klientenziel zu verfolgen und sie dabei fachlich und emotional zu unterstützen. Weil Lernen in erster Linie Beziehungssache ist.

Luca Terribilini

Psychologe

 

info@schulstress.ch

Luca Terribilini

Psychologe

 

info@schulstress.ch

Lernen hat schon immer eine wichtige Rolle in meinem Leben gespielt.

„Von nichts kommt nichts“ war die Devise meiner Eltern und Grosseltern, geprägt von Migrationshintergrund und Anpassungsdruck. Anstrengungsbereitschaft war die Voraussetzung für eine erwünschte Änderung in Richtung Ziel. Diese strenge Haltung, die als Fundament ein liebevolles Wohlwollen innehat, habe ich übernommen und gebe sie auch meinen Klienten weiter. So wie meine Eltern, bestimmte Lehrpersonen, Studentenlerngruppen, Freunde und ArbeitskollegInnen für mich unterstützende Lernbegleiter waren und noch immer sind, möchte ich für meine Klienten eine Begleitung auf ihrem Lern-, Leistungs- und Lebensweg sein.

Die Schul- und Studienzeit und die Arbeits- und Freizeit können nicht nur SchülerInnen, Arbeitnehmende wie Privatpersonen vor spezielle Herausforderungen stellen, sondern auch deren Angehörige mit vielen Fragen konfrontieren. Mein grösstes Anliegen ist es, meine Klienten in ihren spezifischen Situationen wertfrei anzuhören, sie als Experten des Spezifischen anzuerkennen, mich ihnen als Experte des Allgemeinen zur Verfügung zu stellen und in Teamarbeit auf Augenhöhe ihr Klientenziel zu verfolgen und sie dabei fachlich und emotional zu unterstützen. Weil Lernen in erster Linie Beziehungssache ist.